Firmenrechtsschutzversicherung

Spezial-Straf-Rechtsschutzversicherung

Vorteilsvergleich

Nr. Vorteilsvergleich Leistungsart Straf-Rechts- schutz in § 28 ARB Teilaus- schnitt aus dem bisherigen Versicherungsschutz Spezial-Straf-Rechts- schutz als Zusatzrisiko zu § 28 ARB
1. Einschlussmöglichkeit bestimmter Vorsatztaten: Versicherungsschutz besteht, solange keine Verurteilung wegen Vorsatzes erfolgt Nein Ja
Unterschiedliche Tat- bestände für Firmen, Ärzte und Landwirte
2. Deckung auch für Vorsatz- Vorwurf bei sowohl vor- sätzlich als auch fahrlässig begehbaren Delikten, solange keine Verur- teilung wegen Vorsatzes erfolgt Nein
Deckung bei solchen Delikten nur, solange der Vorwurf auf fahr- lässige Begehung lautet
Ja
Deckung von Anfang an, solange keine Verurteilung wegen Vorsatzes erfolgt
3. Risikoerweiterungen durch Einschluss bestimmter Risiken
  • Datenschutzrisiko
  • Steuerrisiko
  • Datenschutzrisiko
  • Baurechtsrisiko
  • "Planungs-Risiko"
  • Strahlenrisiko
4. Faktische Rückwärtsver- sicherung durchabweich- ende Definition des "Rechtsschutzfalles" Nein
Nur Deckung für Vorfälle, die nach Versicherungs- beginn eingetreten sind.
Ja
Für den Rechtsschutzfall massgeblich ist allein die Einleitung des Ermit- tlungsverfahrens: damit Deckung auch für vor Versicherungsbeginn eingetretene Vorfälle, soweit ein Ermittlungsver- fahren noch nicht eingelei- tet wurde.
5. Erhöhte Versicherungssumme Unbegrenzt je Rechtsschutz fall einschl. EUR 50.000 Strafkautionsdarlehen Unbegrenzt je Rechtsschutzfall zzgl. 50.000.—EUR Strafkautionsdarlehen
6. Kostenübernahme für Firmenstellungnahme bei Ermittlungsver fahren -gegen Unbe- kannt- innerhalb des Unternehmens Nein Ja
Bis EUR 2.000.- je Rechtsschutzfall
7.1. Kostenübernahme bei Honorarvereinbarungen mit Rechtsanwälten für die strafrechtliche Verteidigung von Führungskräften Kostenerstattung nur bis zur Höhe der Vergütung nach Gebührenordnung für Rechts- anwälte (BRAGO) Ja
  • im Ermittlungsverfahren bis EUR 4.000.->
  • in der gerichtlichen Hauptverhandlung je Tag bis EUR 1.500.-
  • in gerichtlichen Ver- fahren ausserhalb der Hauptverhandlung insgesamt bis EUR 4.000.—
7.2. Kostenübernahme bei Honorarvereinbarungen mit Rechtsanwälten für die strafrechtliche Ver- teidigung aller übrigen Mitarbeiter Kostenerstattung nur bis zur Höhe der Vergütung nach Gebührenordnung für Rechtsanwälte (BRAGO) Ja
  • im Ermittlungsverfahren bis EUR 1.000.-
  • in der gerichtlichen Hauptverhandlung je Tag bis EUR 1.000.-
  • in gerichtlichen Verfahren ausserhalb der Hauptverhandlung insgesamt bis EUR 1.000.-
8. Kostenübernahme für anwaltlicheBeistands- leistungen bei der Zeugenvernehmung Nein Ja
Bei Gefahr der Selbstbelastung
9. Kostenübernahme für Reisen des Rechtsan- waltes zu Gericht / Ermittlungsbehörden Nein Ja
Bei Gefahr der Selbstbelastung
  • ür Führungskräfte bis EUR 2.000.-
  • für alle übrigen Mitar- beiter bis EUR 1.000.-
10. Kostenübernahme für eigene, bestellte Sachverständigen- Gutachten Nein Ja
Bis EUR 2.500.-- je Rechtsschutzfall
Referenzierte Versicherungen: 

Newsletter

Newsletter für
Baumaschinen- und Arbeitsbühnen-
versicherungen

Unser Newsletter informiert Sie über alles Aktuelle, Wissenswerte und Lohnende aus dem Versicherungsbereich. Bitte melden Sie sich mit Ihrer E-Mailadresse an.